4hundred
Unsere Community
 
  • Registriert seit: Sep 2018
    Beiträge: 10
    Daumen hoch
    Erhalten: 2
    Abgegeben: 0

    Gas - wann bietet ihr auch Ökogas an?
    19 Okt 2018 , 13:36:16

    Hallo!

    Schön, dass ihr mittlerweile auch Gas anbietet! Habt ihr konkrete Pläne bei der Gasversorgung Biogasanteile einzuführen um nicht nur Ökostrom, sondern auch Ökogas anbieten zu können? Gerade bei eurer Zielgruppe (ich! :) ) wäre das doch sicherlich interessant!
    Unten klicken, um Lösungen anzuzeigen
  • Registriert seit: Jan 2018
    Beiträge: 1.155
    Daumen hoch
    Erhalten: 166
    Abgegeben: 100

    Verified Answer
    22 Okt 2018 , 10:47:15

    Hallo @nikosni

    willkommen in der Community :)

    Wir würden sehr gerne sobald wie möglich Ökogas anbieten, da uns das natürlich ebenso wichtig ist, wie Ökostrom - leider ist dies im Moment noch viel zu teuer und daher leider nicht praktikabel für uns. Wir halten jedoch stets die Augen offen und verfolgen die neuesten Entwicklungen, um nichts zu verpassen.

    Es ist auf jeden Fall toll dass Du an Board bist! Ich verspreche sobald wir hier eine Neuerung durchführen, lassen wir es Dich wissen :)

    Liebe Grüße,
    Elisa
  • Registriert seit: Feb 2020
    Beiträge: 1
    Daumen hoch
    Erhalten: 1
    Abgegeben: 0

    15 Feb 2020 , 18:41:42

    Hallo 4hundred-Team,

    gibt es dahingehend schon Neuigkeiten?

    Wie wäre es sonst mit einer Übergangslösung, indem man für das vom Gas verursachte CO2 Kompensationszahlungen an Klimaschutzprojekte leistet? Mein bisheriger Gasanbieter macht das so und ist nur wenige Euro teurer als das 4hundred-Gas. Die Kompensationszahlungen waren auch der Grund, warum ich noch nicht zu 4hundred gewechselt bin und bisher nur Strom von euch beziehe.

    Prinzipiell habt ihr ja genaue Daten darüber, wieviel eure Kunden verbrauchen, es wäre also wahrscheinlich nicht schwer, für diese Menge Kompensationszahlungen zu entrichten. Und die meisten 4hundred-Kunden wären wahrscheinlich mit einem kleinen Aufpreis dafür einverstanden. Man könnte die Kompensationszahlungen ja auch auf freiwilliger Basis einführen. Ich glaube, damit könnte man noch den ein oder anderen Kunden von 4hundred überzeugen ;)
    Natürlich kann man auch selbst Kompensationszahlungen entrichten, aber das ist dann natürlich abhängiger von Faulheit, Vergesslichkeit usw... Und 4hundred würde in diesem Bereich noch ein Stück nachhaltiger werden, was ja durchaus im Sinne des Unternehmens liegt :)

    Vielleicht habt ihr euch im 4hundred-Team darüber ja schon einmal Gedanken darüber gemacht, gerne könnt ihr diese teilen :)

    Liebe Grüße,
    Martin
  • Registriert seit: Jan 2018
    Beiträge: 1.155
    Daumen hoch
    Erhalten: 166
    Abgegeben: 100

    17 Feb 2020 , 11:32:58

    Hallo Martin95,

    willkommen in der 4hundred Community :)

    Interessant dass Du diese Frage stellst, wir haben gerade letzte Woche ein Gespräch darüber geführt.

    Andrew, unser Gründer, ist gerade dabei ein Update dazu für die Community zu schreiben, und ich hoffe wir können es am späteren Nachmittag posten - ich schicke Dir dann den Link dazu :)

    Liebe Grüße
    Elisa
  • Registriert seit: Feb 2018
    Beiträge: 39
    Daumen hoch
    Erhalten: 30
    Abgegeben: 6

    18 Feb 2020 , 11:37:38

    Hallo Martin95,

    Grünes Gas ist ein Thema, über das wir vor zwei Wochen intern gesprochen haben.

    Für Elektrizität werden in Europa zwei „grüne“ Akkreditierungssysteme verwendet: EU-ETS-CO2-Zertifikate (EUAs) und Herkunftsnachweise (HKNs). EUAs und HKNs sind stark reguliert und bestehen meines Erachtens den „Zusätzlichkeitstest“ - dh wir können sicher sein, dass es keine Doppelzählung gibt: Wenn wir einen dieser Kredite kaufen, entfernen wir entweder eine Tonne CO2 vom Markt. oder sicherzustellen, dass eine MWh erneuerbaren Stroms ausschließlich vierhundert zugewiesen wird.

    Ausschlaggebend für unsere Diskussion war, dass uns außerhalb der EU generierte CO2-Gutschriften angeboten wurden. Diese stammen aus einer Vielzahl von Projekten, darunter nachhaltige Landwirtschaft, Austauschprogramme für Kochherde, Forstwirtschaft und Projekte für erneuerbare Energien. Durch den Kauf dieser Zertifikate können wir behaupten, dass das von uns verkaufte Gas „CO2-kompensiert“ ist.

    Obwohl diese Systeme unter Umweltgesichtspunkten wünschenswert sein mögen, glaube ich nicht, dass wir die Kosten dieser Zertifikate auf die Gasrechnungen unserer Kunden setzen sollten. Dies hat zwei Hauptgründe:

    1. Im Gegensatz zu HKNs und EUAs besteht kein direkter Zusammenhang zwischen diesen Projekten und der von uns gelieferten Energie
    2. Es ist schwer für uns zu verstehen, ob es zusätzliche Vorteile gibt: Wenn wir die Kredite nicht kaufen, würden die Projekte trotzdem fortgesetzt?

    Derzeit gibt es nur zwei Optionen, die ich für ausreichend halte, um unser Gas wirklich als "grün" bezeichnen zu können: EUAs kaufen oder 100% Biogas beziehen. Leider würden beide Optionen unser Gas für die meisten Haushalte unerschwinglich teuer machen.

    Wir werden weiterhin neue Optionen für grünes Gas prüfen, sobald sie entstehen. Langfristig befürworten wir die vollständige Umstellung von Gas auf 100% erneuerbaren Strom.

    Ich hoffe das hilft Dir weiter, Martin95 :)

    Liebe Grüße
    Andrew
    CEO Octopus Energy Germany 🐙
    4hundred ist eine Marke der Octopus Energy Germany GmbH

    Andrew ist regelmäßig in der Community aktiv um Octopus Energy Germany mit Euch besser zu machen.
    Er hat leider nicht die Möglichkeit, täglich im Forum präsent zu sein. Habt Ihr Fragen oder Anregungen, schreibt sie bitte als Kommentar unter seine Threads, oder als Privatnachricht an Theresa. Sie kümmert sich darum, dass Eurer Input Andrew erreicht.