4hundred
Unsere Community
 
  • FAQ: Alles zu Deiner Abschlagszahlung & Verbrauch

    Name:  giphy.gif
Hits: 538
Größe:  1,17 MB


    Liebe Community,

    in letzter Zeit habt ihr uns viele Fragen zur Abschlags- und Verbrauchsberechnung gestellt und auch, wie man diese abändern kann. Im folgenden ein paar Informationen dazu, die Euch hoffentlich weiterhelfen.

    Woher kennt ihr meinen Jahresverbrauch?


    Einige von Euch haben sich gewundert, woher wir wissen, was Euer Zählerstand beim Wechsel war oder, wieviel Energie Ihr im Vorjahr verbraucht habt. Unsere “Glaskugel” ist hier der Netzbetreiber, der uns diese Informationen beim Wechsel mit übergibt.

    Der Netzbetreiber ist der Besitzer der Leitungen und Rohre, die den Ökostrom und das Gas in Euer Zuhause transportieren. Dein Netzbetreiber ist i.d.R. auch Dein zuständiger "Messstellenbetreiber", und für den Einbau und Betrieb der “Zähler” (oder wie sie offiziell heißen: intelligenten Messsysteme und modernen Messeinrichtungen) verantwortlich.

    Ich habe meinen Verbrauch falsch geschätzt, kann ich den hinterlegten Wert ändern?


    Wenn Du bei der Angebotserstellung einen Fehler gemacht hast, ist das an sich nicht schlimm, da wir ja beim Wechsel automatisch Deinen Zählerstand und Vorjahresverbrauch vom Netzbetreiber übermittelt bekommen. Wenn Du Dir aber Sorgen machst, dass diese Werte falsch sind, dann kannst Du Deinen zuständigen Netzbetreiber kontaktieren und dies mit ihm besprechen. Ein aktueller Zählerstand und Deine Zählernummer ist dabei immer gut zur Hand zu haben.

    Wie kann ich meinen Abschlag ändern?

    Damit wir genau kalkulieren können, und Du nicht am Ende des Jahres mit einer Riesen Nachzahlung konfrontiert wirst, ist es ganz wichtig, dass wir uns auf die uns vom Netzbetreiber übermittelten Werte verlassen.

    Wenn Du aber im Vorjahr tatsächlich viel weniger verbraucht hast als das Dein uns übermittelter Vorjahresverbrauchswert zeigt, dann lass uns bitte Deine Vorjahresabrechnung zukommen, damit wir uns das ansehen können - dies gilt für sowohl Gas als auch Strom.
    Bei Strom ist auch eine Anpassung möglich, wenn Dein Verbrauchsmuster über 3 Monate tatsächlich niedriger ist als erwartet.
    Wichtig: übermittle in den nächsten 3 Monaten 1 mal monatlich Deinen Zählerstand für Strom, damit wir sehen können, wie hoch Dein tatsächlicher Verbrauch ist.


    Aber bei mir hat ja noch nie jemand/schon lange niemand den Zähler abgelesen!?

    Die Ablesung der Zählerstände erfolgt nicht durch uns (4hundred, Dein Versorger), sondern durch den Messstellenbetreiber – in der Regel den lokalen Netzbetreiber. Rechtlich gesehen kommt es nur darauf an, welchen Zählerstand der Netzbetreiber, nicht der Verbraucher, an den Versorger (also uns) gemeldet hat.

    Liegt z.B. bei Vertragsende oder einem Wechsel keine konkrete Ablesung vor, ist es rechtlich zulässig, den vom Netzbetreiber gemeldeten geschätzten Zählerstand zu nutzen, wenn der Verbraucher seinen Verbrauch nicht an den Netzbetreiber gemeldet hat.

    Wir hoffen diese kurze Aufstellung hilft Euch weiter! Solltet Ihr Fragen haben hinterlasst bitte ein Kommentar

    Liebe Grüße,
    Euer 4hundred Team

    Geändert von Elisa (16 Jan 2019 um 10:58:52 Uhr)
    0
  • Name:  giphy.gif
Hits: 538
Größe:  1,17 MB


    Liebe Community,

    in letzter Zeit habt ihr uns viele Fragen zur Abschlags- und Verbrauchsberechnung gestellt und auch, wie man diese abändern kann. Im folgenden ein paar Informationen dazu, die Euch hoffentlich weiterhelfen.

    Woher kennt ihr meinen Jahresverbrauch?


    Einige von Euch haben sich gewundert, woher wir wissen, was Euer Zählerstand beim Wechsel war oder, wieviel Energie Ihr im Vorjahr verbraucht habt. Unsere “Glaskugel” ist hier der Netzbetreiber, der uns diese Informationen beim Wechsel mit übergibt.

    Der Netzbetreiber ist der Besitzer der Leitungen und Rohre, die den Ökostrom und das Gas in Euer Zuhause transportieren. Dein Netzbetreiber ist i.d.R. auch Dein zuständiger "Messstellenbetreiber", und für den Einbau und Betrieb der “Zähler” (oder wie sie offiziell heißen: intelligenten Messsysteme und modernen Messeinrichtungen) verantwortlich.

    Ich habe meinen Verbrauch falsch geschätzt, kann ich den hinterlegten Wert ändern?


    Wenn Du bei der Angebotserstellung einen Fehler gemacht hast, ist das an sich nicht schlimm, da wir ja beim Wechsel automatisch Deinen Zählerstand und Vorjahresverbrauch vom Netzbetreiber übermittelt bekommen. Wenn Du Dir aber Sorgen machst, dass diese Werte falsch sind, dann kannst Du Deinen zuständigen Netzbetreiber kontaktieren und dies mit ihm besprechen. Ein aktueller Zählerstand und Deine Zählernummer ist dabei immer gut zur Hand zu haben.

    Wie kann ich meinen Abschlag ändern?

    Damit wir genau kalkulieren können, und Du nicht am Ende des Jahres mit einer Riesen Nachzahlung konfrontiert wirst, ist es ganz wichtig, dass wir uns auf die uns vom Netzbetreiber übermittelten Werte verlassen.

    Wenn Du aber im Vorjahr tatsächlich viel weniger verbraucht hast als das Dein uns übermittelter Vorjahresverbrauchswert zeigt, dann lass uns bitte Deine Vorjahresabrechnung zukommen, damit wir uns das ansehen können - dies gilt für sowohl Gas als auch Strom.
    Bei Strom ist auch eine Anpassung möglich, wenn Dein Verbrauchsmuster über 3 Monate tatsächlich niedriger ist als erwartet.
    Wichtig: übermittle in den nächsten 3 Monaten 1 mal monatlich Deinen Zählerstand für Strom, damit wir sehen können, wie hoch Dein tatsächlicher Verbrauch ist.


    Aber bei mir hat ja noch nie jemand/schon lange niemand den Zähler abgelesen!?

    Die Ablesung der Zählerstände erfolgt nicht durch uns (4hundred, Dein Versorger), sondern durch den Messstellenbetreiber – in der Regel den lokalen Netzbetreiber. Rechtlich gesehen kommt es nur darauf an, welchen Zählerstand der Netzbetreiber, nicht der Verbraucher, an den Versorger (also uns) gemeldet hat.

    Liegt z.B. bei Vertragsende oder einem Wechsel keine konkrete Ablesung vor, ist es rechtlich zulässig, den vom Netzbetreiber gemeldeten geschätzten Zählerstand zu nutzen, wenn der Verbraucher seinen Verbrauch nicht an den Netzbetreiber gemeldet hat.

    Wir hoffen diese kurze Aufstellung hilft Euch weiter! Solltet Ihr Fragen haben hinterlasst bitte ein Kommentar

    Liebe Grüße,
    Euer 4hundred Team

  • Hallo,

    da ich bisher erfolglos versucht habe von Euch per eMail eine Antwort zu bekommen, versuche ich es jetzt einmal auf diesen Weg.
    Seit 1.9.2018 beziehe ich Strom von Euch. Bei der versorgten Wohnung handelt es sich um einen ERST BESZUG, eine 2 Zimmer Wohnung mit ca. 60m² und wird nur mit einer Person bewohnt. Der kalkulierte Verbrauch beläuft sich auf ca. 1000 - 1100 kwh. Leider habt ihr diese Schätzung nicht übernommen sonder buchte eine Abschlagszahlung von 72€ / Monat ab!!! Nach 4 Monaten beläuft sich der monatliche Verbrauch auf ca. 35kwh. Das heißt die momentane Abschlagszahlung ist völlig unrealistisch und muss umgehend angepasst werden. Ich hoffe innerhalb der nächsten 3 Tage eine Antwort zu bekommen, ansonsten muss ich mir wieder einen neuen Anbieter suchen.

    Viele Grüße

    Jochen Mayer
    0
  • Hallo,

    da ich bisher erfolglos versucht habe von Euch per eMail eine Antwort zu bekommen, versuche ich es jetzt einmal auf diesen Weg.
    Seit 1.9.2018 beziehe ich Strom von Euch. Bei der versorgten Wohnung handelt es sich um einen ERST BESZUG, eine 2 Zimmer Wohnung mit ca. 60m² und wird nur mit einer Person bewohnt. Der kalkulierte Verbrauch beläuft sich auf ca. 1000 - 1100 kwh. Leider habt ihr diese Schätzung nicht übernommen sonder buchte eine Abschlagszahlung von 72€ / Monat ab!!! Nach 4 Monaten beläuft sich der monatliche Verbrauch auf ca. 35kwh. Das heißt die momentane Abschlagszahlung ist völlig unrealistisch und muss umgehend angepasst werden. Ich hoffe innerhalb der nächsten 3 Tage eine Antwort zu bekommen, ansonsten muss ich mir wieder einen neuen Anbieter suchen.

    Viele Grüße

    Jochen Mayer
  • Hallo @Jochen,

    willkommen in der Community

    Bitte entschuldige dass sich noch niemand bei Dir rückgemeldet hat. Ich habe nun darum gebeten Deinen Verbrauch zu überprüfen, und Deinen Abschlag anzupassen basierend auf den Zählerständen, die Du eingetragen hast.

    Der Verbrauch, den wir zu Beginn einer Belieferung annehmen, ist der, der beim Netzbetreiber als durchschnittlicher Jahresverbrauch angegeben ist. Man kann Abhilfe schaffen, indem man diesen kontaktiert, und ihm eine Vorjahresabrechnung zukommen lässt, und ihn bittet, diesen Wert zu übernehmen. Somit kannst Du sicher sein, bei dem Deinem nächsten Wechsel den korrekten Verbrauch angegeben zu wissen.

    Liebe Grüße,
    Elisa
    Geändert von Elisa ( 9 Jan 2019 um 08:13:32 Uhr)
    0
  • Hallo @Jochen,

    willkommen in der Community

    Bitte entschuldige dass sich noch niemand bei Dir rückgemeldet hat. Ich habe nun darum gebeten Deinen Verbrauch zu überprüfen, und Deinen Abschlag anzupassen basierend auf den Zählerständen, die Du eingetragen hast.

    Der Verbrauch, den wir zu Beginn einer Belieferung annehmen, ist der, der beim Netzbetreiber als durchschnittlicher Jahresverbrauch angegeben ist. Man kann Abhilfe schaffen, indem man diesen kontaktiert, und ihm eine Vorjahresabrechnung zukommen lässt, und ihn bittet, diesen Wert zu übernehmen. Somit kannst Du sicher sein, bei dem Deinem nächsten Wechsel den korrekten Verbrauch angegeben zu wissen.

    Liebe Grüße,
    Elisa
  • Hallo @Elisa,

    danke für Deine Antwort. Aber ich habe das Gefühl entweder wird meine eMail nicht komplett gelesen, oder ich drücke mich missverständlich aus. Es gibt KEINE Vorjahresrechnung für diese Wohnung! Es war eine ERSTBEZUG. Und somit kann es keinen Vorjahreswert geben. Und ein gesunder Menschenverstand würde verstehen das für einen 1 Personenhaushalt 3506kwh / Jahr nicht realistisch ist.

    Bis wann kann ich mit einer Korrektur der Abschlagszahlung rechnen?

    Viele Grüße

    Jochen
    0
  • Hallo @Elisa,

    danke für Deine Antwort. Aber ich habe das Gefühl entweder wird meine eMail nicht komplett gelesen, oder ich drücke mich missverständlich aus. Es gibt KEINE Vorjahresrechnung für diese Wohnung! Es war eine ERSTBEZUG. Und somit kann es keinen Vorjahreswert geben. Und ein gesunder Menschenverstand würde verstehen das für einen 1 Personenhaushalt 3506kwh / Jahr nicht realistisch ist.

    Bis wann kann ich mit einer Korrektur der Abschlagszahlung rechnen?

    Viele Grüße

    Jochen
  • Guten Morgen @Jochen,

    Ich habe bereits darum gebeten, den Verbrauch für Deine Wohnung zu überprüfen.

    Was ich oben geschrieben habe, sollte Dich nur darüber informieren, dass Du den Durchschnittsverbrauch, der vom Netzbetreiber bei Deinem nächsten Wechsel an Deinen nächsten Stromanbieter weitergegeben wird, so abändern lassen kannst - solltest Du z.B nach einem Jahr bei uns Wechseln wollen, kannst Du die Abschlussrechnung dafür verwenden.

    Liebe Grüße,
    Elisa
    Geändert von Elisa (10 Jan 2019 um 11:32:50 Uhr)
    0
  • Guten Morgen @Jochen,

    Ich habe bereits darum gebeten, den Verbrauch für Deine Wohnung zu überprüfen.

    Was ich oben geschrieben habe, sollte Dich nur darüber informieren, dass Du den Durchschnittsverbrauch, der vom Netzbetreiber bei Deinem nächsten Wechsel an Deinen nächsten Stromanbieter weitergegeben wird, so abändern lassen kannst - solltest Du z.B nach einem Jahr bei uns Wechseln wollen, kannst Du die Abschlussrechnung dafür verwenden.

    Liebe Grüße,
    Elisa
  • Danke.

    Ich hoffe das die "Überprüfung" und Anpassung zeitnah erfolgt.

    Viele Grüße

    Jochen

    Zitat Zitat von Elisa Beitrag anzeigen
    Guten Morgen @Jochen,

    Ich habe bereits darum gebeten, den Verbrauch für Deine Wohnung zu überprüfen.

    Was ich oben geschrieben habe, sollte Dich nur darüber informieren, dass Du den Durchschnittsverbrauch, der vom Netzbetreiber bei Deinem nächsten Wechsel an Deinen nächsten Stromanbieter weitergibt, so abändern lassen kannst - solltest Du z.B nach einem Jahr bei uns Wechseln wollen, kannst Du die Abschlussrechnung dafür verwenden.

    Liebe Grüße,
    Elisa
    0
  • Danke.

    Ich hoffe das die "Überprüfung" und Anpassung zeitnah erfolgt.

    Viele Grüße

    Jochen

    Zitat Zitat von Elisa Beitrag anzeigen
    Guten Morgen @Jochen,

    Ich habe bereits darum gebeten, den Verbrauch für Deine Wohnung zu überprüfen.

    Was ich oben geschrieben habe, sollte Dich nur darüber informieren, dass Du den Durchschnittsverbrauch, der vom Netzbetreiber bei Deinem nächsten Wechsel an Deinen nächsten Stromanbieter weitergibt, so abändern lassen kannst - solltest Du z.B nach einem Jahr bei uns Wechseln wollen, kannst Du die Abschlussrechnung dafür verwenden.

    Liebe Grüße,
    Elisa
  • Hallo

    bei meinem Vertrag ist ein deutlich zu hoher Stromverbrauch bei euch angekommen, woher und wie auch immer.
    wie kann man das korrigieren ?

    mfg
    0
  • Hallo

    bei meinem Vertrag ist ein deutlich zu hoher Stromverbrauch bei euch angekommen, woher und wie auch immer.
    wie kann man das korrigieren ?

    mfg
  • Hallo @zweitnick72,

    willkommen in der Community

    Wir übernehmen den durchschnittlichen Verbrauch, den wir vom Netzbetreiber übermittelt bekommen.

    Wie oben beschrieben gibt es zwei Wege, diesen anpassen zu lassen:

    1) Du schickst uns eine Vorjahresabrechnung die einen niedrigeren Verbrauch bestätigt. Wir passen dann gerne Deinen Verbrauch sofort an.

    2) Wenn Du keine Vorjahresabrechnung hast, können wir nach 3 Monaten valider Zählerstände von Dir gerne ebenfalls Deinen Verbauch anpassen.

    Ein Guthaben, dass Du in dieser Zeit eventuell anhäufst, wird mit 4% verzinst.

    Ich hoffe diese Informationen helfen Dir weiter!

    Liebe Grüße,
    Elisa
    Geändert von Elisa (16 Jan 2019 um 10:57:20 Uhr)
    0
  • Hallo @zweitnick72,

    willkommen in der Community

    Wir übernehmen den durchschnittlichen Verbrauch, den wir vom Netzbetreiber übermittelt bekommen.

    Wie oben beschrieben gibt es zwei Wege, diesen anpassen zu lassen:

    1) Du schickst uns eine Vorjahresabrechnung die einen niedrigeren Verbrauch bestätigt. Wir passen dann gerne Deinen Verbrauch sofort an.

    2) Wenn Du keine Vorjahresabrechnung hast, können wir nach 3 Monaten valider Zählerstände von Dir gerne ebenfalls Deinen Verbauch anpassen.

    Ein Guthaben, dass Du in dieser Zeit eventuell anhäufst, wird mit 4% verzinst.

    Ich hoffe diese Informationen helfen Dir weiter!

    Liebe Grüße,
    Elisa