4hundred
Unsere Community
  • Community Update: Andrew über unseren Service

    Name:  Community Update.png
Hits: 599
Größe:  25,1 KB


    Liebe 4hundred Community,

    Ich wende mich heute an Euch mit einer Entschuldigung und in Dankbarkeit.

    Ich möchte mich entschuldigen, dass wir in den letzten Monaten einige neue Kunden enttäuscht haben - und gleichzeitig möchte ich Euch danken, dass Ihr uns hier in der Community immer offen und ehrlich berichtet, wo es hängt und wo Ihr mehr von uns erwartet.

    In den letzten zwei Monaten haben wir nicht die Servicequalität erbringen können, die wir Euch liefern wollen. In einigen Fällen hat der Wechsel sehr lang gedauert. Ich kann verstehen, dass dies zu großen Frustrationen geführt hat. Das tut mir sehr leid.

    Wir sind im letzten Quartal 2018 sehr schnell gewachsen. Für unsere Mitarbeiter, unsere Prozesse und unsere Partnerunternehmen war das eine sehr große Herausforderung. Wir haben unser Serviceteam, das Operations- und Entwicklerteam verdoppelt, um die Wechseldauer für neue Kunden zu verringern.

    Wir haben das Thema Wechsel aktiv priorisiert und unsere eigenen Kapazitäten aufgestockt. Leider hat sich gezeigt, dass der Kern der Verzögerung im Wechsel nicht in der fehlenden Kapazität bei 4hundred liegt. Es wurde klar, dass eine lange Wechseldauer hauptsächlich durch eines unserer Partnerunternehmen verursacht wird (nennen wir nennen es "Unternehmen A".)

    Unternehmen A. konnte einfach nicht mit dem unserem Wachstum mithalten, und so sind Schwachstellen in den Prozessen des Unternehmens A, welche zu Beginn unserer Zusammenarbeit nicht sichtbar waren, deutlich zu Tage getreten.

    Ich möchte, dass Ihr wisst, dass jeder im 4hundred Team dieses Problem sehr ernst nimmt. Es zu lösen, ist unsere höchste Priorität. Wir haben ein dediziertes Team ins Leben gerufen, dessen einzige Aufgabe es ist, mit Unternehmen A. zusammenzuarbeiten, um Schwachstellen in deren Prozessen zu orten und zu beheben. Da wir uns nicht darauf verlassen können, dass Unternehmen A imstande ist, die bestehenden Probleme umgehend aus dem Weg zu schaffen, bin ich gleichzeitig auf der Suche nach einem alternativen Servicepartner, der die Aufgaben von Unternehmen A übernehmen kann.

    Der Energiemarkt ist komplex und leider gibt es keine einfache Lösung für die aktuelle Lage. Ihr könnt Euch aber sicher sein, dass wir alles daransetzen, um schnell zu einem Ergebnis zu kommen.

    Ich möchte Euch ab sofort wöchentlich zu diesem Thema auf dem Laufenden halten.

    Euer Feedback hier in der Community hat uns gezeigt, dass wir das Problem richtig identifiziert haben. Danke, dass Ihr mit Euren Beiträgen 4hundred immer weiter verbessert.

    Ich danke Euch für Euer Vertrauen in 4hundred.

    Andrew Mack
    Geschäftsführer

    Name:  AHM.jpg
Hits: 654
Größe:  4,66 MB



    Geändert von Elisa (28 Mär 2019 um 15:50:13 Uhr)
    1
  • Name:  Community Update.png
Hits: 599
Größe:  25,1 KB


    Liebe 4hundred Community,

    Ich wende mich heute an Euch mit einer Entschuldigung und in Dankbarkeit.

    Ich möchte mich entschuldigen, dass wir in den letzten Monaten einige neue Kunden enttäuscht haben - und gleichzeitig möchte ich Euch danken, dass Ihr uns hier in der Community immer offen und ehrlich berichtet, wo es hängt und wo Ihr mehr von uns erwartet.

    In den letzten zwei Monaten haben wir nicht die Servicequalität erbringen können, die wir Euch liefern wollen. In einigen Fällen hat der Wechsel sehr lang gedauert. Ich kann verstehen, dass dies zu großen Frustrationen geführt hat. Das tut mir sehr leid.

    Wir sind im letzten Quartal 2018 sehr schnell gewachsen. Für unsere Mitarbeiter, unsere Prozesse und unsere Partnerunternehmen war das eine sehr große Herausforderung. Wir haben unser Serviceteam, das Operations- und Entwicklerteam verdoppelt, um die Wechseldauer für neue Kunden zu verringern.

    Wir haben das Thema Wechsel aktiv priorisiert und unsere eigenen Kapazitäten aufgestockt. Leider hat sich gezeigt, dass der Kern der Verzögerung im Wechsel nicht in der fehlenden Kapazität bei 4hundred liegt. Es wurde klar, dass eine lange Wechseldauer hauptsächlich durch eines unserer Partnerunternehmen verursacht wird (nennen wir nennen es "Unternehmen A".)

    Unternehmen A. konnte einfach nicht mit dem unserem Wachstum mithalten, und so sind Schwachstellen in den Prozessen des Unternehmens A, welche zu Beginn unserer Zusammenarbeit nicht sichtbar waren, deutlich zu Tage getreten.

    Ich möchte, dass Ihr wisst, dass jeder im 4hundred Team dieses Problem sehr ernst nimmt. Es zu lösen, ist unsere höchste Priorität. Wir haben ein dediziertes Team ins Leben gerufen, dessen einzige Aufgabe es ist, mit Unternehmen A. zusammenzuarbeiten, um Schwachstellen in deren Prozessen zu orten und zu beheben. Da wir uns nicht darauf verlassen können, dass Unternehmen A imstande ist, die bestehenden Probleme umgehend aus dem Weg zu schaffen, bin ich gleichzeitig auf der Suche nach einem alternativen Servicepartner, der die Aufgaben von Unternehmen A übernehmen kann.

    Der Energiemarkt ist komplex und leider gibt es keine einfache Lösung für die aktuelle Lage. Ihr könnt Euch aber sicher sein, dass wir alles daransetzen, um schnell zu einem Ergebnis zu kommen.

    Ich möchte Euch ab sofort wöchentlich zu diesem Thema auf dem Laufenden halten.

    Euer Feedback hier in der Community hat uns gezeigt, dass wir das Problem richtig identifiziert haben. Danke, dass Ihr mit Euren Beiträgen 4hundred immer weiter verbessert.

    Ich danke Euch für Euer Vertrauen in 4hundred.

    Andrew Mack
    Geschäftsführer

    Name:  AHM.jpg
Hits: 654
Größe:  4,66 MB



  • Erstes Update zum obigen Thema von Andrew Mack, Mittwoch, 13. Februar 2019:

    Liebe Community,

    Wie letzte Woche versprochen, möchte ich Euch zu diesem Thema auf dem Laufenden halten.
    Wir haben ein Team zusammengestellt, dessen Aufgabe es ist, mit Unternehmen A zusammen zu arbeiten und die Probleme, die wir in den letzten Monaten hatten, zu lösen und sicherzustellen, dass diese nicht wieder vorkommen.

    Die ersten Gespräche zwischen Unternehmen A und uns waren positiv, und das Unternehmen teilt unseren Wunsch, die Situation zu verbessern. Wir werden in den nächsten Tagen eng zusammenarbeiten, um die Ursachen für die Probleme zu identifizieren und schnelle Lösungen zu finden.
    Parallel dazu habe ich persönlich begonnen, Ausschau nach einer Alternative zu halten, sollte sich trotz Verbesserung herausstellen, dass Unternehmen A der neuen Größe von 4hundred nicht gewachsen ist.

    Ich hoffe, dass ich den nächsten Wochen mehr Informationen diesbezüglich mit Euch teilen kann - seid versichert, dieses Problem zu lösen, ist weiterhin die höchste Priorität für 4hundred.


    Liebe Grüße,
    Andrew
    Geändert von Elisa (13 Feb 2019 um 13:26:10 Uhr)
    0
  • Erstes Update zum obigen Thema von Andrew Mack, Mittwoch, 13. Februar 2019:

    Liebe Community,

    Wie letzte Woche versprochen, möchte ich Euch zu diesem Thema auf dem Laufenden halten.
    Wir haben ein Team zusammengestellt, dessen Aufgabe es ist, mit Unternehmen A zusammen zu arbeiten und die Probleme, die wir in den letzten Monaten hatten, zu lösen und sicherzustellen, dass diese nicht wieder vorkommen.

    Die ersten Gespräche zwischen Unternehmen A und uns waren positiv, und das Unternehmen teilt unseren Wunsch, die Situation zu verbessern. Wir werden in den nächsten Tagen eng zusammenarbeiten, um die Ursachen für die Probleme zu identifizieren und schnelle Lösungen zu finden.
    Parallel dazu habe ich persönlich begonnen, Ausschau nach einer Alternative zu halten, sollte sich trotz Verbesserung herausstellen, dass Unternehmen A der neuen Größe von 4hundred nicht gewachsen ist.

    Ich hoffe, dass ich den nächsten Wochen mehr Informationen diesbezüglich mit Euch teilen kann - seid versichert, dieses Problem zu lösen, ist weiterhin die höchste Priorität für 4hundred.


    Liebe Grüße,
    Andrew
  • Zweites Update zum obigen Thema von Andrew Mack, Donnerstag, 21. Februar 2019:

    Liebe Community,

    wir beginnen an zwei Fronten echte Fortschritte zu machen:

    Erstens haben Unternehmen A und unser Team sehr eng zusammengearbeitet, um den Rückstand von Kunden zu abzuarbeiten, die im Wechselprozess stecken geblieben sind.
    Wir sind jeden Tag in Kontakt, um alle offenen Fälle zu prüfen, und wir konnten bereits vielen dieser Kunden Starttermine für ihre Belieferung geben.

    Zweitens haben wir eine mögliche Alternative zu Unternehmen A identifiziert, und wir befinden uns in einer sehr frühen Diskussion mit einer zweiten Alternative. Wir werden diese Bemühungen weiter vorantreiben, es sei denn wir erreichen einen Punkt, an dem wir absolut überzeugt sind, dass die Probleme, die wir mit Unternehmen A hatten, nicht wieder auftreten werden.

    Vielen Dank für Euer Interesse und Geduld,
    Andrew
    Geändert von Elisa (21 Feb 2019 um 15:36:19 Uhr)
    0
  • Zweites Update zum obigen Thema von Andrew Mack, Donnerstag, 21. Februar 2019:

    Liebe Community,

    wir beginnen an zwei Fronten echte Fortschritte zu machen:

    Erstens haben Unternehmen A und unser Team sehr eng zusammengearbeitet, um den Rückstand von Kunden zu abzuarbeiten, die im Wechselprozess stecken geblieben sind.
    Wir sind jeden Tag in Kontakt, um alle offenen Fälle zu prüfen, und wir konnten bereits vielen dieser Kunden Starttermine für ihre Belieferung geben.

    Zweitens haben wir eine mögliche Alternative zu Unternehmen A identifiziert, und wir befinden uns in einer sehr frühen Diskussion mit einer zweiten Alternative. Wir werden diese Bemühungen weiter vorantreiben, es sei denn wir erreichen einen Punkt, an dem wir absolut überzeugt sind, dass die Probleme, die wir mit Unternehmen A hatten, nicht wieder auftreten werden.

    Vielen Dank für Euer Interesse und Geduld,
    Andrew
  • Wie war das Problem mit leeren Worthülsen?
    1
  • Wie war das Problem mit leeren Worthülsen?
  • Jetzt wo Unternehmen A gelesen hat, dass es bald durch Unternehmen B getauscht wird, gibt es sicherlich "Vollgas" in der Zusammenarbeit, um dann rausgeschmissen zu werden...
    1
  • Jetzt wo Unternehmen A gelesen hat, dass es bald durch Unternehmen B getauscht wird, gibt es sicherlich "Vollgas" in der Zusammenarbeit, um dann rausgeschmissen zu werden...
  • Mal ehrlich, ist es nicht zu einfach, die vielfältigen und auch unterschiedlichen Probleme auf "Unternehmen A" abzuschieben.
    Wenn man sich die unterschiedlichen Probleme in den Foren durchliest, deutet es mehr auf nicht richtig funktionierende Arbeitsabläufe, unzureichende Software und Mißachtung von branchenüblicher "Best Practice" hin. Also, versucht bitte nicht die Fehler woanders zu suchen, denn die Verantwortung tragt nur ihr allein.
    der, der das Energieanbieter-Hopping leid ist.
    0
  • Mal ehrlich, ist es nicht zu einfach, die vielfältigen und auch unterschiedlichen Probleme auf "Unternehmen A" abzuschieben.
    Wenn man sich die unterschiedlichen Probleme in den Foren durchliest, deutet es mehr auf nicht richtig funktionierende Arbeitsabläufe, unzureichende Software und Mißachtung von branchenüblicher "Best Practice" hin. Also, versucht bitte nicht die Fehler woanders zu suchen, denn die Verantwortung tragt nur ihr allein.
    der, der das Energieanbieter-Hopping leid ist.
  • Ich kaufe ein A und möchte lösen!
    0
  • Ich kaufe ein A und möchte lösen!
  • Drittes Update zum obigen Thema von Andrew Mack, Freitag, 1. März 2019:

    Liebe Community,

    wir haben diese Woche gute Fortschritte von Unternehmen A in der Bearbeitung der Kundenfälle sehen können, welche noch im Wechselprozess festsaßen. Der Prozess läuft noch nicht so schnell, wie wir uns das wünschen würden, aber 30% dieser Kunden haben bereits gute Nachrichten in Form eines Belieferungsdatums von uns erhalten. Ich selbst habe ein Auge auf die restlichen Kunden, und versuche den Prozess mit Unternehmen A so gut wie möglich voranzutreiben.

    Nebenbei läuft die Suche nach einer Alternative zu Unternehmen A, oder einem zweiten Partner, welcher Unternehmen A zusätzlich unterstützen könnte, sehr gut.

    Um auf zwei der von Euch oben erwähnten Punkte einzugehen:

    - Wird Unternehmen A weiterhin an Verbesserung interessiert sein wenn wir möglicherweise planen, es zu ersetzten?
    Unternehmen A ist sich dessen bewusst, dass der Service, welcher von ihnen für uns erbracht wurde, unter unseren Erwartungen liegt. Wir glauben daher nicht, dass Unternehmen A überrascht ist, dass wir uns um Alternativen bemühen, und erwarten, dass sie daran interessiert sind, die Beziehung zu uns zu verbessern, um eine weitere Partnerschaft zu ermöglichen.

    - Was ist mit den anderen technischen Problemen, die unsere Kunden erleben?
    Unser Unternehmensmodell ist, wie die meisten von Euch wissen, etwas anders als das Standardmodell in der Energiebranche, und daher mussten wir einige Komponenten von Grund auf selbst bauen. Dies bietet natürlich Potential für Fehler und Bugs im frühen Stadium der Unternehmens - diese eliminieren wir jedoch durch Feedback und Sprints kontinuierlich.

    In Situationen, in welchen wir mit dritten Instanzen zusammenarbeiten, sind die Verbesserungsprozesse leider nicht so einfach zu beeinflussen, wie bei internen Abläufen.
    Ich möchte Euch aber noch einmal versichern, dass unser Team zu 100% darauf fokussiert ist, Euch mit dem best-möglichen Service eine gute Kundenerfahrung zu bieten.

    Jeder Tag bringt uns näher an unser Ziel!

    Liebe Grüße,
    Andrew
    Geändert von Elisa ( 1 Mär 2019 um 17:18:12 Uhr)
    1
  • Drittes Update zum obigen Thema von Andrew Mack, Freitag, 1. März 2019:

    Liebe Community,

    wir haben diese Woche gute Fortschritte von Unternehmen A in der Bearbeitung der Kundenfälle sehen können, welche noch im Wechselprozess festsaßen. Der Prozess läuft noch nicht so schnell, wie wir uns das wünschen würden, aber 30% dieser Kunden haben bereits gute Nachrichten in Form eines Belieferungsdatums von uns erhalten. Ich selbst habe ein Auge auf die restlichen Kunden, und versuche den Prozess mit Unternehmen A so gut wie möglich voranzutreiben.

    Nebenbei läuft die Suche nach einer Alternative zu Unternehmen A, oder einem zweiten Partner, welcher Unternehmen A zusätzlich unterstützen könnte, sehr gut.

    Um auf zwei der von Euch oben erwähnten Punkte einzugehen:

    - Wird Unternehmen A weiterhin an Verbesserung interessiert sein wenn wir möglicherweise planen, es zu ersetzten?
    Unternehmen A ist sich dessen bewusst, dass der Service, welcher von ihnen für uns erbracht wurde, unter unseren Erwartungen liegt. Wir glauben daher nicht, dass Unternehmen A überrascht ist, dass wir uns um Alternativen bemühen, und erwarten, dass sie daran interessiert sind, die Beziehung zu uns zu verbessern, um eine weitere Partnerschaft zu ermöglichen.

    - Was ist mit den anderen technischen Problemen, die unsere Kunden erleben?
    Unser Unternehmensmodell ist, wie die meisten von Euch wissen, etwas anders als das Standardmodell in der Energiebranche, und daher mussten wir einige Komponenten von Grund auf selbst bauen. Dies bietet natürlich Potential für Fehler und Bugs im frühen Stadium der Unternehmens - diese eliminieren wir jedoch durch Feedback und Sprints kontinuierlich.

    In Situationen, in welchen wir mit dritten Instanzen zusammenarbeiten, sind die Verbesserungsprozesse leider nicht so einfach zu beeinflussen, wie bei internen Abläufen.
    Ich möchte Euch aber noch einmal versichern, dass unser Team zu 100% darauf fokussiert ist, Euch mit dem best-möglichen Service eine gute Kundenerfahrung zu bieten.

    Jeder Tag bringt uns näher an unser Ziel!

    Liebe Grüße,
    Andrew
  • Viertes Update zum obigen Thema von Andrew Mack, Dienstag, 26. März 2019:

    Liebe Community,

    ein Zwischenbericht für Euch: Wir arbeiten weiterhin mit Unternehmen A zusammen, um die restlichen wartenden Kunden mit einem Lieferstartdatum zu versorgen. Wir haben unser Wachstum nun absichtlich gedrosselt, sodass das Team sich vollkommen auf unsere existierenden Kunden fokussieren kann.
    
Unternehmen A hat eindeutig Schritte nach vorne gesetzt, hat jedoch bisher noch nicht den Servicestandard erbracht, den unsere Kunden verdienen. Wie ihr wisst, arbeiten wir deshalb intensiv an einer Alternative, und ich hoffe, dass ich nächste Woche Neuigkeiten mit Euch diesbezüglich teilen kann. 


    
Liebe Grüße, 
Andrew
    0
  • Viertes Update zum obigen Thema von Andrew Mack, Dienstag, 26. März 2019:

    Liebe Community,

    ein Zwischenbericht für Euch: Wir arbeiten weiterhin mit Unternehmen A zusammen, um die restlichen wartenden Kunden mit einem Lieferstartdatum zu versorgen. Wir haben unser Wachstum nun absichtlich gedrosselt, sodass das Team sich vollkommen auf unsere existierenden Kunden fokussieren kann.
    
Unternehmen A hat eindeutig Schritte nach vorne gesetzt, hat jedoch bisher noch nicht den Servicestandard erbracht, den unsere Kunden verdienen. Wie ihr wisst, arbeiten wir deshalb intensiv an einer Alternative, und ich hoffe, dass ich nächste Woche Neuigkeiten mit Euch diesbezüglich teilen kann. 


    
Liebe Grüße, 
Andrew