4hundred
Unsere Community


  • Abschlag runtersetzen

    Hallo,

    hatte vor 3 Tage von meine E-Mailadresse eine E-Mail gesendet. Leider bekomme ich keine Antwort.

    Wollte ab 1.5.19- 1.10.19 meinen Abschlag auf 25€ runterstzen. Da man das im Abschlag nur hochsetzen kann und nicht runter. Machen Ihr das dann? geht das überhauft?

    Hoffe das ich eine Antwort bekomme. Sonst muss ich den Strom wechseln, wo man auch telefonisch erreichen kann.

    Gruß
    Walli
    0
  • Hallo,

    hatte vor 3 Tage von meine E-Mailadresse eine E-Mail gesendet. Leider bekomme ich keine Antwort.

    Wollte ab 1.5.19- 1.10.19 meinen Abschlag auf 25€ runterstzen. Da man das im Abschlag nur hochsetzen kann und nicht runter. Machen Ihr das dann? geht das überhauft?

    Hoffe das ich eine Antwort bekomme. Sonst muss ich den Strom wechseln, wo man auch telefonisch erreichen kann.

    Gruß
    Walli


  • Hallo @Walli ,

    man kann den Abschlag leider nicht selbst im Dashboard runtersetzen, da manche Kunden dann potentiell zu wenig Abschlag pro Montag bezahlen würden und am Ende eine Nachzahlung leisten müssen.
    Aber es gibt andere Möglichkeiten, Deinen Abschlag zu senken:

    1. Du sendest uns eine Vorjahresabrechnung welche den niedrigeren Verbrauch bestätigt. Wir können darauf basierend dann Deinen Abschlag anpassen (Im Moment beruht der Abschlag auf dem Durchschnitt von dem, was uns Dein Netzbetreiber als Jahresverbrauch beim Wechsel übermittelt hat).

    2. Wenn Du drei Monate hintereinander Zählerstände einträgst (eingetragen hast), dann können wir Deinen monatlichen Abschlag ebenfalls dementsprechend anpassen.

    Ich habe meine Kollegen beim Kundenservice auf Deine Anfrage aufmerksam gemacht. Es wird sich so bald wie möglich bei Dir melden.

    Ich hoffe das hilft Dir weiter

    Liebe Grüße,
    Elisa
    0
  • Hallo @Walli ,

    man kann den Abschlag leider nicht selbst im Dashboard runtersetzen, da manche Kunden dann potentiell zu wenig Abschlag pro Montag bezahlen würden und am Ende eine Nachzahlung leisten müssen.
    Aber es gibt andere Möglichkeiten, Deinen Abschlag zu senken:

    1. Du sendest uns eine Vorjahresabrechnung welche den niedrigeren Verbrauch bestätigt. Wir können darauf basierend dann Deinen Abschlag anpassen (Im Moment beruht der Abschlag auf dem Durchschnitt von dem, was uns Dein Netzbetreiber als Jahresverbrauch beim Wechsel übermittelt hat).

    2. Wenn Du drei Monate hintereinander Zählerstände einträgst (eingetragen hast), dann können wir Deinen monatlichen Abschlag ebenfalls dementsprechend anpassen.

    Ich habe meine Kollegen beim Kundenservice auf Deine Anfrage aufmerksam gemacht. Es wird sich so bald wie möglich bei Dir melden.

    Ich hoffe das hilft Dir weiter

    Liebe Grüße,
    Elisa


  • Ich habe nun am 6.2. die Vorjahresrechnung eingereicht und es tut sich nichts bzw. wird weiterhin mit falschen Werten gearbeitet.
    Stand heute:
    - fehlerhafter Anfangszählerstand
    geschätzter Jahresverbrauch fast 3x so hoch wie wirklicher Verbrauch in 2018
    - zu hoher Abschlag
    - angeblich fehlt noch der Brennwert des Netzbetreibers, den könnt ihr doch der Vorjahresrechnung entnehmen.

    Warum macht ihr das alles so kompliziert?

    Kümmert euch bitte.
    Ihr schreibt immer, es kümmert sich jemand, aber nichts passiert.
    0
  • Ich habe nun am 6.2. die Vorjahresrechnung eingereicht und es tut sich nichts bzw. wird weiterhin mit falschen Werten gearbeitet.
    Stand heute:
    - fehlerhafter Anfangszählerstand
    geschätzter Jahresverbrauch fast 3x so hoch wie wirklicher Verbrauch in 2018
    - zu hoher Abschlag
    - angeblich fehlt noch der Brennwert des Netzbetreibers, den könnt ihr doch der Vorjahresrechnung entnehmen.

    Warum macht ihr das alles so kompliziert?

    Kümmert euch bitte.
    Ihr schreibt immer, es kümmert sich jemand, aber nichts passiert.