4hundred
Unsere Community
  • Hallo Elisa,

    vielen Dank für die Rückmeldung.
    Ihr müsst keine Frist abwarten, nachdem Ihr den Vertrag abgeschickt habt.

    Denn im deutschen Recht ist es so, dass für einen Vertrag zwei übereinstimmende Willenserklärung nötig sind. Das heißt, dass der Netzbetreiber euch ein Angebot binnen 7 WT zuschicken muss. Sobald Ihr diesen mit eurer Unterschrift annimmt, ist der Vertrag zustande gekommen (§ 145 ff. BGB).
    Manche Netzbetreiber versuchen auf Zeit zu spielen, da diese meist über Tochterunternehmen selbst im Vertrieb aktiv sind.

    Ein Anruf/Brief mit dem Hinweis, die BNetzA oder die jeweilige Regulierungskammer anzurufen und eine Beschwerde nach §31 EnWg einzureichen, wirkt Wunder!

    Was meinst du mit ZOE?

    Gruß
    Stromfachmann
    Geändert von Elisa (22 Okt 2018 um 10:55:15 Uhr)
    1
  • Hallo Elisa,

    vielen Dank für die Rückmeldung.
    Ihr müsst keine Frist abwarten, nachdem Ihr den Vertrag abgeschickt habt.

    Denn im deutschen Recht ist es so, dass für einen Vertrag zwei übereinstimmende Willenserklärung nötig sind. Das heißt, dass der Netzbetreiber euch ein Angebot binnen 7 WT zuschicken muss. Sobald Ihr diesen mit eurer Unterschrift annimmt, ist der Vertrag zustande gekommen (§ 145 ff. BGB).
    Manche Netzbetreiber versuchen auf Zeit zu spielen, da diese meist über Tochterunternehmen selbst im Vertrieb aktiv sind.

    Ein Anruf/Brief mit dem Hinweis, die BNetzA oder die jeweilige Regulierungskammer anzurufen und eine Beschwerde nach §31 EnWg einzureichen, wirkt Wunder!

    Was meinst du mit ZOE?

    Gruß
    Stromfachmann
  • Hi Stromfachmann,

    verstehe, ich werde das so an unsere Gründer weitergeben!

    In den meisten Fällen läuft der Prozess zügig und ohne weitere Probleme ab - wir haben mittlerweile auch bereits für 95% des deutschen Netzes einen Lieferantenrahmenvertrag mit den jeweiligen Netzwerkbetreibern. Aber du hast Recht, manchmal muss man einen härteren Ton anschlagen!

    ZOE bedeutet Zuordnungsermächtigung - diese ermöglicht, dass der Stromerzeuger (in unserem Fall Statkraft) den Strom dem richtigen Netzwerkbetreiber zuordnen kann, welcher ihn dann wiederum dem richtigen Endverbraucher zuordnet.

    Liebe Grüße,
    Elisa
    Geändert von Elisa (24 Mai 2018 um 14:09:03 Uhr)
    0
  • Hi Stromfachmann,

    verstehe, ich werde das so an unsere Gründer weitergeben!

    In den meisten Fällen läuft der Prozess zügig und ohne weitere Probleme ab - wir haben mittlerweile auch bereits für 95% des deutschen Netzes einen Lieferantenrahmenvertrag mit den jeweiligen Netzwerkbetreibern. Aber du hast Recht, manchmal muss man einen härteren Ton anschlagen!

    ZOE bedeutet Zuordnungsermächtigung - diese ermöglicht, dass der Stromerzeuger (in unserem Fall Statkraft) den Strom dem richtigen Netzwerkbetreiber zuordnen kann, welcher ihn dann wiederum dem richtigen Endverbraucher zuordnet.

    Liebe Grüße,
    Elisa