4hundred
Unsere Community
 
  • Von Ilona an Euch: Papier und Porto oder digital?

    Auch als rein digitaler Anbieter bekommen wir bei 4hundred täglich Post. Die Zeiten, in denen unser armer Postbote uns täglich eine ganze Kiste anschleppen musste (an das Foto erinnern sich vielleicht noch manche), sind zum Glück vorbei.

    Aber auch heute erreichen uns täglich noch Briefe. Da ist auch manches von Kunden dabei, die ihre Belieferung durch uns beenden oder einen Widerruf einstellen wollen. Ein Viertel dieser Anfragen geht uns tatsächlich als Brief zu.

    Ich sehe dann, wieviel Mühe sich die Absender machen, die uns schreiben. Sie tippen den Brief oder schreiben sogar per Hand, und ja klar, sie verwenden Papier und Zeit und dann noch jede Menge Briefmarken oder Porto. Das kostet dann so richtig Geld, wenn sie sich für Einschreiben entscheiden. Dazu kommt, dass ein Brief mindestens 3 Tage braucht, bis er auf dem Tisch von 4hundred landet (die Briefe, die heut reinkamen, wurden am 08.04. aufgegeben). 2 davon kamen als Einschreiben mit Rückschein, mit Portokosten von 5,35.

    Das macht mich dann immer traurig: ganz einfach per E-mail kann man sich schneller und ganz ohne Kosten an uns wenden. Ein Brief ist tagelang unterwegs und muss dann erst mal abgeholt, geöffnet und eingescannt werden, bevor er beantwortet werden kann.

    Name:  Screenshot 2019-04-25 at 09.24.18.png
Hits: 162
Größe:  294,7 KB


    Leider hat mein Scanner das abgeschnitten, aber der vordere Umschlag war ganz voller Briefmarken, mit einem Wert von weit über 4,50. Die anderen beiden sind mit 5,35 frankiert.

    Name:  Screenshot 2019-04-25 at 09.24.31.png
Hits: 163
Größe:  61,0 KB


    Bis zu 5,35 (0,70 plus 4,65) kostet es, einen ganz normalen Brief zu schicken.

    Als voll-digitaler Energieanbieter ist es unser Ziel, unseren Kunden diese Mühen und Kosten zu ersparen. Wir bieten unseren Kunden digitale Kontaktmöglichkeiten an, die Anliegen schnell und einfach bei uns ankommen lassen, und wo nichts verloren gehen kann.

    Mehr dazu, wie Ihr den Kundenservice kontaktieren könnt, und, wie unsere Community funktioniert, könnt ihr hier lesen.

    Liebe Grüße,
    Ilona
    Gründerin von 4hundred

    Ilona ist regelmäßig in der Community aktiv um 4hundred mit Euch besser zu machen.
    Sie hat leider nicht die Möglichkeit, täglich im Forum präsent zu sein. Habt Ihr Fragen oder Anregungen, schreibt sie bitte als Kommentar unter ihre Threads, oder als Privatnachricht an Elisa. Sie kümmert sich darum, dass Eurer Input Ilona erreicht.
    0
  • Auch als rein digitaler Anbieter bekommen wir bei 4hundred täglich Post. Die Zeiten, in denen unser armer Postbote uns täglich eine ganze Kiste anschleppen musste (an das Foto erinnern sich vielleicht noch manche), sind zum Glück vorbei.

    Aber auch heute erreichen uns täglich noch Briefe. Da ist auch manches von Kunden dabei, die ihre Belieferung durch uns beenden oder einen Widerruf einstellen wollen. Ein Viertel dieser Anfragen geht uns tatsächlich als Brief zu.

    Ich sehe dann, wieviel Mühe sich die Absender machen, die uns schreiben. Sie tippen den Brief oder schreiben sogar per Hand, und ja klar, sie verwenden Papier und Zeit und dann noch jede Menge Briefmarken oder Porto. Das kostet dann so richtig Geld, wenn sie sich für Einschreiben entscheiden. Dazu kommt, dass ein Brief mindestens 3 Tage braucht, bis er auf dem Tisch von 4hundred landet (die Briefe, die heut reinkamen, wurden am 08.04. aufgegeben). 2 davon kamen als Einschreiben mit Rückschein, mit Portokosten von 5,35.

    Das macht mich dann immer traurig: ganz einfach per E-mail kann man sich schneller und ganz ohne Kosten an uns wenden. Ein Brief ist tagelang unterwegs und muss dann erst mal abgeholt, geöffnet und eingescannt werden, bevor er beantwortet werden kann.

    Name:  Screenshot 2019-04-25 at 09.24.18.png
Hits: 162
Größe:  294,7 KB


    Leider hat mein Scanner das abgeschnitten, aber der vordere Umschlag war ganz voller Briefmarken, mit einem Wert von weit über 4,50. Die anderen beiden sind mit 5,35 frankiert.

    Name:  Screenshot 2019-04-25 at 09.24.31.png
Hits: 163
Größe:  61,0 KB


    Bis zu 5,35 (0,70 plus 4,65) kostet es, einen ganz normalen Brief zu schicken.

    Als voll-digitaler Energieanbieter ist es unser Ziel, unseren Kunden diese Mühen und Kosten zu ersparen. Wir bieten unseren Kunden digitale Kontaktmöglichkeiten an, die Anliegen schnell und einfach bei uns ankommen lassen, und wo nichts verloren gehen kann.

    Mehr dazu, wie Ihr den Kundenservice kontaktieren könnt, und, wie unsere Community funktioniert, könnt ihr hier lesen.

    Liebe Grüße,
    Ilona
    Gründerin von 4hundred

    Ilona ist regelmäßig in der Community aktiv um 4hundred mit Euch besser zu machen.
    Sie hat leider nicht die Möglichkeit, täglich im Forum präsent zu sein. Habt Ihr Fragen oder Anregungen, schreibt sie bitte als Kommentar unter ihre Threads, oder als Privatnachricht an Elisa. Sie kümmert sich darum, dass Eurer Input Ilona erreicht.
  • Hallo Ilona,

    mit Verlaub, dein Beitrag ist ganz schön scheinheilig!

    "Voll-digitaler Energieanbieter" ist doch nur ein Euphemismus für "Null-Service"! Das ist alles nur hippes Getue und nix dahinter.

    Es ist doch völlig egal, wie man mit euch Kontakt aufnimmt, die Kommunikation funktioniert auf keinem Kanal! Anfangs konnte man euch vielleicht noch zu Gute halten, dass ihr vom Erfolg überrollt wurdet. Aber inzwischen muss man einfach feststellen: Ihr wisst seit mindestens einem halben Jahr, dass Euer "Service" nicht funktioniert - ohne irgendetwas zu verbessern.

    Man schaue nur andere Threads in der sog. "Community" an. Oder meine Geschichte https://community.4hundred.com/threa...agen-dringend!

    Man kann jedem Interessenten nur dringend abraten.

    Gruß, petschl
    0
  • Hallo Ilona,

    mit Verlaub, dein Beitrag ist ganz schön scheinheilig!

    "Voll-digitaler Energieanbieter" ist doch nur ein Euphemismus für "Null-Service"! Das ist alles nur hippes Getue und nix dahinter.

    Es ist doch völlig egal, wie man mit euch Kontakt aufnimmt, die Kommunikation funktioniert auf keinem Kanal! Anfangs konnte man euch vielleicht noch zu Gute halten, dass ihr vom Erfolg überrollt wurdet. Aber inzwischen muss man einfach feststellen: Ihr wisst seit mindestens einem halben Jahr, dass Euer "Service" nicht funktioniert - ohne irgendetwas zu verbessern.

    Man schaue nur andere Threads in der sog. "Community" an. Oder meine Geschichte https://community.4hundred.com/threa...agen-dringend!

    Man kann jedem Interessenten nur dringend abraten.

    Gruß, petschl
  • Hallo @petschl,

    das tut mir leid, dass meine Kollegen sich bezüglich Deiner Umzugsanfrage nach Erhaltsbestätigung noch nicht rückgemeldet haben. Ich habe das heute morgen an einen Kollegen weitergegeben, welcher sich sobald wie möglich wieder per E-Mail bei Dir melden wird. Dass Du Dich hier melden musst, um eine Antwort zu bekommen, ist natürlich nicht so, wie wir uns das wünschen, und für die Verzögerung entschuldigen wir uns auch.

    Wir versuchen stets, unseren Service zu verbessern. Wir arbeiten im Hintergrund daran, ein System aufzubauen, dass es uns erlaubt, schnell und effektiv auf Anfragen zu reagieren. Mit einem kleinem Team wie unserem (auch, wenn wir wachsen) sind Fortschritte hier jedoch immer graduell. Durch die Komponente Mensch passieren hin und da immer wieder Fehler. Wenn das passiert, bemühen wir uns natürlich, entsprechend zu reagieren.


    Liebe Grüße,
    ​Elisa
    Geändert von Elisa (25 Apr 2019 um 12:25:49 Uhr)
    0
  • Hallo @petschl,

    das tut mir leid, dass meine Kollegen sich bezüglich Deiner Umzugsanfrage nach Erhaltsbestätigung noch nicht rückgemeldet haben. Ich habe das heute morgen an einen Kollegen weitergegeben, welcher sich sobald wie möglich wieder per E-Mail bei Dir melden wird. Dass Du Dich hier melden musst, um eine Antwort zu bekommen, ist natürlich nicht so, wie wir uns das wünschen, und für die Verzögerung entschuldigen wir uns auch.

    Wir versuchen stets, unseren Service zu verbessern. Wir arbeiten im Hintergrund daran, ein System aufzubauen, dass es uns erlaubt, schnell und effektiv auf Anfragen zu reagieren. Mit einem kleinem Team wie unserem (auch, wenn wir wachsen) sind Fortschritte hier jedoch immer graduell. Durch die Komponente Mensch passieren hin und da immer wieder Fehler. Wenn das passiert, bemühen wir uns natürlich, entsprechend zu reagieren.


    Liebe Grüße,
    ​Elisa
  • Hallo Ilona.

    Ich muss petschl Recht geben. Die Kommunikation mit euch funktioniert überhaupt nicht. Weder offline, noch online. Ein voll digitales Unternehmen, als das ihr euch darstellt hat Verpflichtungen, welche ihr, zumindest derzeit, gar nicht gerecht werdet. Der größte Vorteil digitaler Kommunikation ist, dass ich als Anfragesteller zeitnah eine Antwort erhalte - nicht erwarte, sondern tatsächlich bekomme.

    In meinem Fall werden seit 2 Monaten nach erfolgter und bestätigter Kündigung immer noch Abschläge abgebucht.

    Analoge Kommunikation hat natürlich laufzeitbedingte Nachteile. Briefe aus dem Norden in den Süden brauchen nun mal ihre Zeit - als Verbraucher bin ich aber bei Einschreiben jeglicher Art auf der sicheren Seite: Poststempel und Einliefernachweise / Rückscheine bestätigen den Erhalt und die Wahrung von Fristen. Das könnte ich in eurer "Community" gar nicht rechtsverbindlich abbilden oder gewährleisten.

    Die Kostenersparnis, die ihr euch selbst in die Tasche "schönrechnet" existiert derzeit ja nur auf dem Papier: Rückbuchungen von Kunden (wie mir zum Beispiel) lassen die Kosten bei euch steigen. Nicht erfolgte Rückmeldungen an aufgebrachte Kunden, die dadurch negatives Feedback erzeugen und keine neuen Kunden zu euch wechseln lassen, sind enorme Kosten, die auch berücksichtigt werden müssen.

    Die Kosten für CRM Systeme, Ticketsysteme und die Schnittstellen dazwischen sowie zu allen Energieversorgern wollen auch gewartet, genutzt und bezahlt werden. Wieder zu meinem persönlichen Fall: Offensichtlich ist mein Ticket mit der Kündigung zwar bearbeitet worden, versauert aber wahrscheinlich grade irgendwo im Financials Dept. weil sich keiner zuständig fühlt oder das Ticket auf Seite "2" untergegangen ist.

    Darüber hinaus sind die Portokosten, die ich als Kunde bezahlen muss, mein Problem. Wenn mir etwas bei der Post zu teuer erscheint steht es mir frei den Brief selbst vorbei zu bringen oder einen anderen Briefzusteller zu wählen. Ob das dann günstiger und rechtsverbindlicher ist, wäre zu prüfen.

    Also, denkt mal drüber nach einen Schritt zurück zu machen anstatt gleich viele nach vorne zu stolpern.

    Grüße,
    ​Thorsten
    2
  • Hallo Ilona.

    Ich muss petschl Recht geben. Die Kommunikation mit euch funktioniert überhaupt nicht. Weder offline, noch online. Ein voll digitales Unternehmen, als das ihr euch darstellt hat Verpflichtungen, welche ihr, zumindest derzeit, gar nicht gerecht werdet. Der größte Vorteil digitaler Kommunikation ist, dass ich als Anfragesteller zeitnah eine Antwort erhalte - nicht erwarte, sondern tatsächlich bekomme.

    In meinem Fall werden seit 2 Monaten nach erfolgter und bestätigter Kündigung immer noch Abschläge abgebucht.

    Analoge Kommunikation hat natürlich laufzeitbedingte Nachteile. Briefe aus dem Norden in den Süden brauchen nun mal ihre Zeit - als Verbraucher bin ich aber bei Einschreiben jeglicher Art auf der sicheren Seite: Poststempel und Einliefernachweise / Rückscheine bestätigen den Erhalt und die Wahrung von Fristen. Das könnte ich in eurer "Community" gar nicht rechtsverbindlich abbilden oder gewährleisten.

    Die Kostenersparnis, die ihr euch selbst in die Tasche "schönrechnet" existiert derzeit ja nur auf dem Papier: Rückbuchungen von Kunden (wie mir zum Beispiel) lassen die Kosten bei euch steigen. Nicht erfolgte Rückmeldungen an aufgebrachte Kunden, die dadurch negatives Feedback erzeugen und keine neuen Kunden zu euch wechseln lassen, sind enorme Kosten, die auch berücksichtigt werden müssen.

    Die Kosten für CRM Systeme, Ticketsysteme und die Schnittstellen dazwischen sowie zu allen Energieversorgern wollen auch gewartet, genutzt und bezahlt werden. Wieder zu meinem persönlichen Fall: Offensichtlich ist mein Ticket mit der Kündigung zwar bearbeitet worden, versauert aber wahrscheinlich grade irgendwo im Financials Dept. weil sich keiner zuständig fühlt oder das Ticket auf Seite "2" untergegangen ist.

    Darüber hinaus sind die Portokosten, die ich als Kunde bezahlen muss, mein Problem. Wenn mir etwas bei der Post zu teuer erscheint steht es mir frei den Brief selbst vorbei zu bringen oder einen anderen Briefzusteller zu wählen. Ob das dann günstiger und rechtsverbindlicher ist, wäre zu prüfen.

    Also, denkt mal drüber nach einen Schritt zurück zu machen anstatt gleich viele nach vorne zu stolpern.

    Grüße,
    ​Thorsten
  • Digital, ohne Zweifel!! Wie altmodisch bleibt (wie Bares ist das Ware) schadet das Klima und verpufft viel Geld. Ich bin froh das immer mehr Firmen ihre Kommunikation digital anbieten. So bleibt mein Briefkasten (und nicht nur wegen alle Sticker gegen Werbung usw.) leer! Mit freundlichen Grüßen.
    1
  • Digital, ohne Zweifel!! Wie altmodisch bleibt (wie Bares ist das Ware) schadet das Klima und verpufft viel Geld. Ich bin froh das immer mehr Firmen ihre Kommunikation digital anbieten. So bleibt mein Briefkasten (und nicht nur wegen alle Sticker gegen Werbung usw.) leer! Mit freundlichen Grüßen.
  • Hallo Team,

    ich wollte auch mal etwas zu dem Thema sagen. So wie ich das sehe muss der Kunde reagieren und ist auf einen Beleg angewiesen. Somit kommt er in die Situation einen Brief zu schreiben mit Rückschein, denn nur das geschriebene auf Papier zählt.
    Jetzt kommt ihr und wollt das revormieren, tolle Idee, hierzu muss aber ein anderer Ansatz meiner Meinung nach gewählt werden.

    Was hindert ein digitales Unternehmen daran einen Chat zu implementieren um MA zu erreichen? Ein Bot am Entry filtert nach Themen und kanalisiert zu den jeweiligen Teams.
    Aber hier muss man deutlich aussprechen, nicht jeder Kunden will zum Smartphone oder Tablett greifen. Ich würde eine App ins Lebenrufen mit einem direkten Link zum Chat Modul. Chats außerhalb der Arbeitszeiten werden archiviert und können am nächsten Arbeitstag abgearbeitet werden.
    Aber eine Telefonnummer für Leute mit Handycap oder zumindest ein Fax2Email mittels Fritzbox könnte es schon sein.

    Ich zumindest empfinde es so dass die Reaktionszeit über die CustomerExperience entscheidet. Reagiert man schnell, dann ist ob positiv oder negativ Kunde schon mal Happy darüber dass jemand sich dem Thema zeitnah widmet.

    In meinem Fall aber hängt z.b. die Bestätigung des Netzbetreibers an euch. Am 22.5. wurde der neue Anbieter zum 8.6. bestätigt :-) 4hundred aber zeigt im Dashboard warten auf den Netzbetreiber...
    Sollte natürlich so nicht laufen, aber wenn ich als Skype/Exchange/GMX Admin helfen kann dann kommt auf mich zu. Ich suche gerne neue Herausforderungen und der Wechsel zu 4hundred ist auch eine Herausforderung wenn man die Bewertungen bei Verivox und Check24 sich betrachtet.

    Bedeutet also viel Platz nach oben und Wachstum ist in den ersten Monaten mit Verlust behaftet, aber aus den Kinderschuhen solltet ihr schon herausgewachsen sein.

    BTW, vielleicht würde ein OCR System mit einem ordentlichen Scanner die Laufzeiten verkürzen, die Ablage der Scans mit entsprechenden Schlagworten könnte man mittels ELO Office bewerkstelligen... Nur mal so als Denkansatz...

    Ciao
    Oli
    Geändert von Oliver ( 6 Jun 2019 um 09:38:38 Uhr)
    0
  • Hallo Team,

    ich wollte auch mal etwas zu dem Thema sagen. So wie ich das sehe muss der Kunde reagieren und ist auf einen Beleg angewiesen. Somit kommt er in die Situation einen Brief zu schreiben mit Rückschein, denn nur das geschriebene auf Papier zählt.
    Jetzt kommt ihr und wollt das revormieren, tolle Idee, hierzu muss aber ein anderer Ansatz meiner Meinung nach gewählt werden.

    Was hindert ein digitales Unternehmen daran einen Chat zu implementieren um MA zu erreichen? Ein Bot am Entry filtert nach Themen und kanalisiert zu den jeweiligen Teams.
    Aber hier muss man deutlich aussprechen, nicht jeder Kunden will zum Smartphone oder Tablett greifen. Ich würde eine App ins Lebenrufen mit einem direkten Link zum Chat Modul. Chats außerhalb der Arbeitszeiten werden archiviert und können am nächsten Arbeitstag abgearbeitet werden.
    Aber eine Telefonnummer für Leute mit Handycap oder zumindest ein Fax2Email mittels Fritzbox könnte es schon sein.

    Ich zumindest empfinde es so dass die Reaktionszeit über die CustomerExperience entscheidet. Reagiert man schnell, dann ist ob positiv oder negativ Kunde schon mal Happy darüber dass jemand sich dem Thema zeitnah widmet.

    In meinem Fall aber hängt z.b. die Bestätigung des Netzbetreibers an euch. Am 22.5. wurde der neue Anbieter zum 8.6. bestätigt :-) 4hundred aber zeigt im Dashboard warten auf den Netzbetreiber...
    Sollte natürlich so nicht laufen, aber wenn ich als Skype/Exchange/GMX Admin helfen kann dann kommt auf mich zu. Ich suche gerne neue Herausforderungen und der Wechsel zu 4hundred ist auch eine Herausforderung wenn man die Bewertungen bei Verivox und Check24 sich betrachtet.

    Bedeutet also viel Platz nach oben und Wachstum ist in den ersten Monaten mit Verlust behaftet, aber aus den Kinderschuhen solltet ihr schon herausgewachsen sein.

    BTW, vielleicht würde ein OCR System mit einem ordentlichen Scanner die Laufzeiten verkürzen, die Ablage der Scans mit entsprechenden Schlagworten könnte man mittels ELO Office bewerkstelligen... Nur mal so als Denkansatz...

    Ciao
    Oli
  • Hallo @Oliver,

    willkommen in der Community

    Danke für Dein konstruktives Feedback, wir schätzen das sehr. Du hast natürlich recht was die Reaktionszeit betrifft, und wir versuchen hier stetig, unsere Performance zu verbessern. Ein Chat ist im Moment nicht geplant, das heißt aber natürlich nicht, dass dies in Zukunft keine Option wäre.

    Ich habe gesehen, dass Du uns heute auch über unser Kontakttool auf 4hundred.com geschrieben hast. Ich meine Kollegen gebeten, so schnell wie möglich einen Blick auf Deinen Fall zu werfen, damit der Wechsel so schnell wie möglich geschehen kann.

    Ich hab Dein Kommentar oben auch unserer Gründerin Ilona gezeigt, und sie findet Deine Ideen gut Falls Du tatsächlich Interesse hast, Dich bei uns zu bewerben, kannst Du das unter join_us@4hundred.com tun.

    Liebe Grüße,
    Elisa
    0
  • Hallo @Oliver,

    willkommen in der Community

    Danke für Dein konstruktives Feedback, wir schätzen das sehr. Du hast natürlich recht was die Reaktionszeit betrifft, und wir versuchen hier stetig, unsere Performance zu verbessern. Ein Chat ist im Moment nicht geplant, das heißt aber natürlich nicht, dass dies in Zukunft keine Option wäre.

    Ich habe gesehen, dass Du uns heute auch über unser Kontakttool auf 4hundred.com geschrieben hast. Ich meine Kollegen gebeten, so schnell wie möglich einen Blick auf Deinen Fall zu werfen, damit der Wechsel so schnell wie möglich geschehen kann.

    Ich hab Dein Kommentar oben auch unserer Gründerin Ilona gezeigt, und sie findet Deine Ideen gut Falls Du tatsächlich Interesse hast, Dich bei uns zu bewerben, kannst Du das unter join_us@4hundred.com tun.

    Liebe Grüße,
    Elisa