4hundred
Unsere Community
 
  • Verantwortung und Möglichkeiten: Holokratie bei 4hundred

    Liebe Community,

    in meinem Beitrag heut möchte ich über ein Konzept sprechen, über das ich vor ein paar Jahren mal gestolpert bin - holacracy. Wie ich grad erfahren hab, gibt es dafür auch einen deutschen Namen: Holokratie.

    Als ich den Begriff das erste mal hörte, war ich sofort neugierig, wie das denn funktionieren kann, dass ein Team ganz ohne Hierarchie auskommt. Dass jeder an allem beteiligt sein kann. Und dann hörte ich von einem Bekannten (nennen wir ihn Alex), der genau zu der Zeit Standortleiter einer Agentur war. Er erzählte mir folgendes: die Agentur war stark am Wachsen und wollte in ein neues Büro umziehen. Alex ging dann zu seinem CFO (dem Finanzvorstand) und fragte ihn, was das Budget dafür sei. Die Antwort? “Ein Budget dafür gibt es nicht. Es ist Deine Aufgabe, zu entscheiden, was richtig ist.”

    Und dann hat Alex erst mal gestutzt: so eine Situation hatte er noch nicht erlebt. Hätte der CFO gesagt: hier sind 100.000,00, dann hätte er wohl eben 100.000,00 ausgegeben. Die Tatsache, dass Alex nun selbst das Budget festlegen musste, brachte ihn dazu, nachzudenken, was denn “richtig” ist. Sind 100.000,00 zu viel? Sind 100.000,00 zu wenig? Was genau ist denn wirklich nötig und wo genau finden wir das, was wir suchen - und was kostet das dann? Ist das angemessen und liegt es im Rahmen? Mich hat das Beispiel auch begeistert: Alex hat einfach über alle Aspekte seiner Entscheidung nachdenken müssen - das big picture sehen.

    Auch bei uns bei 4hundred vertrauen wir unseren Mitarbeitern mit viel mehr Verantwortung, als das so üblich ist. Darüber haben wir in unserem Video auch schon erzählt. Zum einen ist es in jedem jungen Unternehmen wichtig, Leute an Bord zu haben, die anpacken können und auch wollen. Zum anderen ist Verantwortung und die Möglichkeit, etwas beitragen zu können, für viele eine große Motivation - das zieht die richtigen Leute an. Innovation ist einfach auf jedem Gebiet möglich

    Liebe Grüße,
    ​Ilona
    Gründerin von 4hundred

    Ilona ist regelmäßig in der Community aktiv um 4hundred mit Euch besser zu machen.
    Sie hat leider nicht die Möglichkeit, täglich im Forum präsent zu sein. Habt Ihr Fragen oder Anregungen, schreibt sie bitte als Kommentar unter ihre Threads, oder als Privatnachricht an Elisa. Sie kümmert sich darum, dass Eurer Input Ilona erreicht.
    0
  • Liebe Community,

    in meinem Beitrag heut möchte ich über ein Konzept sprechen, über das ich vor ein paar Jahren mal gestolpert bin - holacracy. Wie ich grad erfahren hab, gibt es dafür auch einen deutschen Namen: Holokratie.

    Als ich den Begriff das erste mal hörte, war ich sofort neugierig, wie das denn funktionieren kann, dass ein Team ganz ohne Hierarchie auskommt. Dass jeder an allem beteiligt sein kann. Und dann hörte ich von einem Bekannten (nennen wir ihn Alex), der genau zu der Zeit Standortleiter einer Agentur war. Er erzählte mir folgendes: die Agentur war stark am Wachsen und wollte in ein neues Büro umziehen. Alex ging dann zu seinem CFO (dem Finanzvorstand) und fragte ihn, was das Budget dafür sei. Die Antwort? “Ein Budget dafür gibt es nicht. Es ist Deine Aufgabe, zu entscheiden, was richtig ist.”

    Und dann hat Alex erst mal gestutzt: so eine Situation hatte er noch nicht erlebt. Hätte der CFO gesagt: hier sind 100.000,00, dann hätte er wohl eben 100.000,00 ausgegeben. Die Tatsache, dass Alex nun selbst das Budget festlegen musste, brachte ihn dazu, nachzudenken, was denn “richtig” ist. Sind 100.000,00 zu viel? Sind 100.000,00 zu wenig? Was genau ist denn wirklich nötig und wo genau finden wir das, was wir suchen - und was kostet das dann? Ist das angemessen und liegt es im Rahmen? Mich hat das Beispiel auch begeistert: Alex hat einfach über alle Aspekte seiner Entscheidung nachdenken müssen - das big picture sehen.

    Auch bei uns bei 4hundred vertrauen wir unseren Mitarbeitern mit viel mehr Verantwortung, als das so üblich ist. Darüber haben wir in unserem Video auch schon erzählt. Zum einen ist es in jedem jungen Unternehmen wichtig, Leute an Bord zu haben, die anpacken können und auch wollen. Zum anderen ist Verantwortung und die Möglichkeit, etwas beitragen zu können, für viele eine große Motivation - das zieht die richtigen Leute an. Innovation ist einfach auf jedem Gebiet möglich

    Liebe Grüße,
    ​Ilona
    Gründerin von 4hundred

    Ilona ist regelmäßig in der Community aktiv um 4hundred mit Euch besser zu machen.
    Sie hat leider nicht die Möglichkeit, täglich im Forum präsent zu sein. Habt Ihr Fragen oder Anregungen, schreibt sie bitte als Kommentar unter ihre Threads, oder als Privatnachricht an Elisa. Sie kümmert sich darum, dass Eurer Input Ilona erreicht.