4hundred
Unsere Community
 
  • Forbes Artikel: 1% der Sahara wäre genug um die ganze Welt mit Energie zu versorgen

    Name:  american-public-power-association-XGAZzyLzn18-unsplash.jpg
Hits: 22
Größe:  1,27 MB

    Ein Kollege hat mich heute auf einen Forbes Artikel (englisch) aufmerksam gemacht. Dieser erklärt, dass, hätten wir 1% der Fläche der Sahara für Solarenergie zur verfügung, könnten wir die gesamte Weltbevölkerung dadurch mit Energie versorgen. Klingt unglaublich, oder?

    Der weltweite Gesamtenergieverbrauch (Kohle + Öl + Wasserkraft + Atomkraft + erneuerbare Energien) belief sich 2015 auf 13.000 Millionen Tonnen Öläquivalent (13.000 RÖE) - siehe Weltenergieverbrauch und Statistik. Dies entspricht 17,3 Terawatt Dauerleistung während des Jahres.

    Wenn wir eine Erdoberfläche von 335 mal 335 Kilometern (111,369.5 km²) mit Sonnenkollektoren abdecken würde dies mehr als 17,4 TW Leistung liefern. Die Größe der Sahara in Afrika beträgt 932,3957 km² und ist für Solarenergie (mehr als zwölf Stunden pro Tag) bestens geeignet. Das bedeutet, dass 1,2% der Sahara-Wüste ausreichen würden, um den gesamten Energiebedarf der Welt mit Solarenergie zu decken.

    Die Kosten würden fünf Billion Dollar betragen - ungefähr 10% des weltweiten jährlichen BIP (und weniger als die US Regierung 2008/09 für die Rettung der Wall Street Banken zur Verfügung gestellt hat).

    Das alles und mehr könnt Ihr hier im Originalartikellesen.

    Es klingt wie das goldene Ticket aus der Klimakrise, oder zumindest wie ein Rettungsbot in sichere Gefilde - doch leider diktieren Politik und Geld die Welt. Die Sahara ist im Besitz von Ölscheichs und daher im Besitz jener, die strenge Gegner erneuerbarer Energien sind.

    In welcher Energieform seht Ihr die Zukunft?

    Liebe Grüße
    Elisa
    0
  • Name:  american-public-power-association-XGAZzyLzn18-unsplash.jpg
Hits: 22
Größe:  1,27 MB

    Ein Kollege hat mich heute auf einen Forbes Artikel (englisch) aufmerksam gemacht. Dieser erklärt, dass, hätten wir 1% der Fläche der Sahara für Solarenergie zur verfügung, könnten wir die gesamte Weltbevölkerung dadurch mit Energie versorgen. Klingt unglaublich, oder?

    Der weltweite Gesamtenergieverbrauch (Kohle + Öl + Wasserkraft + Atomkraft + erneuerbare Energien) belief sich 2015 auf 13.000 Millionen Tonnen Öläquivalent (13.000 RÖE) - siehe Weltenergieverbrauch und Statistik. Dies entspricht 17,3 Terawatt Dauerleistung während des Jahres.

    Wenn wir eine Erdoberfläche von 335 mal 335 Kilometern (111,369.5 km²) mit Sonnenkollektoren abdecken würde dies mehr als 17,4 TW Leistung liefern. Die Größe der Sahara in Afrika beträgt 932,3957 km² und ist für Solarenergie (mehr als zwölf Stunden pro Tag) bestens geeignet. Das bedeutet, dass 1,2% der Sahara-Wüste ausreichen würden, um den gesamten Energiebedarf der Welt mit Solarenergie zu decken.

    Die Kosten würden fünf Billion Dollar betragen - ungefähr 10% des weltweiten jährlichen BIP (und weniger als die US Regierung 2008/09 für die Rettung der Wall Street Banken zur Verfügung gestellt hat).

    Das alles und mehr könnt Ihr hier im Originalartikellesen.

    Es klingt wie das goldene Ticket aus der Klimakrise, oder zumindest wie ein Rettungsbot in sichere Gefilde - doch leider diktieren Politik und Geld die Welt. Die Sahara ist im Besitz von Ölscheichs und daher im Besitz jener, die strenge Gegner erneuerbarer Energien sind.

    In welcher Energieform seht Ihr die Zukunft?

    Liebe Grüße
    Elisa
  • Ich könnte mir vorstellen das das klappt.https://asienspiegel.ch/2013/11/strom-vom-mond . Die Theorie ist durch aus sinnvoll.
    Ich weiß das ich ein Rad ab habe, schaumal wie schön das rollen kann. Huiiii ====O

    ​​​​​​​:-) :-)
    1
  • Ich könnte mir vorstellen das das klappt.https://asienspiegel.ch/2013/11/strom-vom-mond . Die Theorie ist durch aus sinnvoll.
    Ich weiß das ich ein Rad ab habe, schaumal wie schön das rollen kann. Huiiii ====O

    ​​​​​​​:-) :-)