4hundred
Unsere Community
 
  • Registriert seit: Feb 2018
    Beiträge: 39
    Daumen hoch
    Erhalten: 30
    Abgegeben: 6

    How to: Wie genau funktioniert ein Herkunftsnachweis?
    22 Nov 2019 , 10:24:39

    Name:  Copy of Unsere_Community_4hundred (2).png
Hits: 789
Größe:  69,8 KB

    Liebe Community,

    wie Ihr wisst, ist die Energie mit der wir Euch beliefern, zu 100% erneuerbar.

    Eine Frage die uns immer wieder gestellt wird, ist:

    “Wenn alle Energie durch die selben Stromkabel transportiert wird, wie könnt ihr dann garantieren, dass die Energie, die wir von Euch bekommen, auch tatsächlich grün ist?”

    Zum einen gibt es hierzu die Badewannen Metapher, die unsere Gründer gerne zitieren:

    Alle Stromerzeuger füllen Ihren Strom in eine große Badewanne. Darin hat man dann einen Mix aus grünem Strom und ... nun, normalem Strom Der Netzwerkbetreiber schickt dem Nachbarn, der für grünen Strom bezahlt und dem Nachbarn, der normalen Strom bezieht, den selben Mix aus dieser Badewanne - Der Nachbar mit dem grünen Strom tut aber etwas Gutes, denn je mehr Menschen grünen Strom beziehen, desto grüner wird der Mix, den alle bekommen.

    Zum anderen haben wir vor einiger Zeit dazu schon einmal einen Artikel gepostet, der auf die Herkunft unserer Energie eingeht: Ihr könnt ihn hier lesen.

    Darin erwähnen wir sogenannte Herkunftsnachweise auf die wir gier genauer eingehen möchten.

    Herkunftsnachweise werden für erneuerbare Energie produziert um, wie der Name sagt, die Herkunft dieser nachzuweisen. Man kann sie wie eine Quittung betrachten - für jede MWh erneuerbarer Energie wird ein Herkunftsnachweis erstellt.

    Um für unsere Stromkennzeichnung anerkannt zu werden muss der Herkunftsnachweis im selben Jahr erstellt worden sein, in dem wir unsere Kunden mit der dazugehörenden erneuerbaren Energie beliefern.
    Jedoch muss der Nachweis nicht vom selben Hersteller erworben werden, von dem wir unsere Energie beziehen, noch muss er zur selben Zeit erstellt werden, wie die Energie generiert wird.

    Um ein Beispiel zu nennen, könnten wir alle Herkunftsnachweise von einer einzigen Windfarm kaufen, obwohl wir wissen, dass unsere Kunden auch dann Energie beziehen, wenn der Wind an diesem Standort einmal nicht weht.

    Das tun wir aber nicht. Stattdessen bezahlen wir etwas mehr für Herkunftsnachweise, die zur exakt selben Zeit produziert werden, wie die Energie, die wir kaufen - sie haben also einen Zeitstempel.

    Wie machen wir das? Wir kennen das Verbrauchsmuster unserer Kunden sehr genau und können uns daher auf unsere Daten verlassen, um die korrekte Menge an Herkunftsnachweisen, die wir für jede Stunde des Jahres brauchen, vorherzusagen.

    Wieso gehen wir hier die Extrameile und kaufen Herkunftsnachweise mit Zeitstempel?
    Wir glauben, es ist die Balance schafft aus dem Anbieten von erschwinglicher erneuerbarer Energie einerseits, und der Demonstration, dass es möglich ist, erneuerbare Energie rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr bereitzustellen. Jede andere Form der Energiegewinnung ist also wirklich nicht mehr notwendig!

    Ich hoffe diese Ausführung hilft, das Thema besser zu verstehen - wir bemühen uns sehr um Transparenz und beantworten gerne weitere Fragen, die Ihr vielleicht habt.

    Liebe Grüße
    Andrew
     
    CEO Octopus Energy Germany 🐙
    4hundred ist eine Marke der Octopus Energy Germany GmbH

    Andrew ist regelmäßig in der Community aktiv um Octopus Energy Germany mit Euch besser zu machen.
    Er hat leider nicht die Möglichkeit, täglich im Forum präsent zu sein. Habt Ihr Fragen oder Anregungen, schreibt sie bitte als Kommentar unter seine Threads, oder als Privatnachricht an Theresa. Sie kümmert sich darum, dass Eurer Input Andrew erreicht.